Beim Vergleich von Walkern und Rollatoren ist es wichtig zu beachten, dass in den meisten Fällen beide Optionen funktionieren. Die Unterschiede liegen in Komfort, Bequemlichkeit und Preis. Die meisten Menschen nutzen die billigsten Rollatoren ihrer Versicherung, aber das ist nicht die beste Option. Walker bieten den meisten Support für einen Benutzer, aber sie sind oft schwerfällig. Einige aktive Menschen überspringen die Benutzung ihres Walkers im Haus oder für kurze Ausflüge, weil es sie verlangsamt. Dies kann zu einer höheren Sturzgefahr führen.

Mehr Komfort und Möglichkeiten: Der Rollator

Rollatoren sind oft eine bessere Option für aktive Benutzer, die ihre Mobilität und Unabhängigkeit schätzen. Rollatoren sind viel einfacher zu bedienen, da sie Räder an der Unterseite jedes Beines haben. Rollatoren gibt es in drei und vier Rädern.

Drei-Rad-Rollatoren sind ideal für diejenigen, die sich auf engem Raum bewegen müssen. Sie haben einen engeren Wenderadius und können durch enge Türöffnungen gefaltet werden. Die meisten dreirädrigen Rollatoren werden mit einer Art Tasche geliefert, die es einfach macht, Ihre Sachen zu transportieren. Vierrad-Rollatoren werden oft mit einem Sitz geliefert oder können mit einem Sitz ausgestattet werden. Dreirädrige Rollatoren können jedoch keinen Sitz aufnehmen. Wenn Ihnen ein Sitz beim Rollator wichtig ist, sollten Sie einen Vierrad-Rollator in Betracht ziehen.

Vierrad-Rollatoren sind ideal für lange Reisen und Ausflüge im Freien. Große Rollatoren sind zwar breiter als ein Dreirad-Rollator und bieten einen bequemen Sitz. Sie haben oft größere Räder, wodurch sie sich leichter über unebene Flächen wie Gehwege schieben lassen. Sie können auch Beutel oder Körbe unter dem Sitz unterbringen.

Allerdings haben die Dreirad Rollatoren durch ihre Achse mit den beiden Hinterrädern trotzdem eine größere Breite, auch wenn das nur auf diese Achse zutrifft.

Rollator für die Wohnung

Strassenpflaster gegen Rollator
Hier läuft ein stabiler Vierrad Rollator besser als die Dreiräder

Der Allround Rollator muß schon eher robust und stabil sein, denn er hat oft mit Hindernissen zu kämpfen (schlechte Wege, Bordsteinkanten usw.) Ein Rollator, der überwiegend in der Wohnung genutzt wird, sollte dagegen eher leicht, schmal und flexibel sein. Ein schmaler Rollator hat in der Wohnung viele Vorteile, die ein Allrounder für draußen und drinnen nicht bieten kann.

Allerdings sind auch Dreirad – Rollatoren heutzutage in der Lage, in der Wohnung weine gute Gehhilfe zu sein. Dabei darf dann aber das einzige Vorderrad nicht zu weit von der breiteren Hinterachse entfernt sein.

 

 

Vergleich von Walkern und Rollatoren
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.