Es kann schon manchmal zermürbend sein: Man will, aber kann nicht mehr. So geschieht es oft in fortgeschrittenem Alter, daß entweder die Füße nicht mehr genügend Kaft und Ausdauer haben, oder aber sogar die ganze Muskulatur geschwächt ist. Jedenfalls fällt das Laufen von mal zu mal schwieriger, längere Strecken können ohne Pause überhaupt nicht mehr bewältigt werden.

Früher blieb man dann eben zu Hause, setzte sich in den Schaukelstuhl, und wartete auf das Ende. Grob ausgedrückt.

Heute gibt es zum Glück Möglichkeiten, um auch im Alter noch mobil zu bleiben und das Haus oder die Wohnung dann zu verlassen, wenn uns der Sinn danach steht.

Die Gehhilfe in ihren verschiedenen Varianten

Gehhilfe und Rollator
Hier können Sie sich mit Ihrer Gehhilfe wieder eigenständig bewegen

Die einfachste Gehhilfe ist wohl ein Mensch, an dem wir uns festhalten können, und der uns Sicherheit gibt auf unseren Wegen. Nur leider ist der nicht immer und zu jeder Zeit verfügbar, so daß eine andere Lösung gefunden werden muß.

Da sind dann die Krücken, aber mal ehrlich: Wer schon so geschwächt ist, daß er selbst kaum noch längere Zeit laufen oder stehen kann, der kann mit solcherart Gehhilfe nicht viel anfangen. Selbst ein Gehstock, wie er früher einmal oft genutzt wurde, hilft in diesen Fällen kaum noch.

Zum Glück gab es in Schweden einige findige Menschen, die haben den Rollator erfunden. Warum das erst in den späten achtzigern passieren mußte, wird wohl immer ein Rätsel bleiben: Gehbehinderte Menschen gab es doch vorher auch schon.

Die ersten Rollatoren waren noch etwas unförmige monsterhaften Geräte, von Sicherheit, Leichtigkeit und Wendigkeit ganz zu schweigen. Aber sie haben sich rasant weiterentwickelt. Heute gibt es für viele erdenkliche Einsatzfälle einen passenden Rollator, es gibt kaum einen Teilbereich des Lebens, der mit dieser Gehhilfe nicht zu meistern wäre. Und da haben wir auch schon wieder das nächste Problem.

Der Rollator

Den richtigen Rollator zu finden, der auf die Bedürfnisse seines Benutzers zugeschnitten ist, wird nicht ganz einfach. Selber hat man ja noch keine Erfahrung mit diesen Gehwagen, aber zum Glück gibt es ja Fachkräfte.

Einen Rollator sollten Sie sich immer das erste mal von einem Sanitätshaus oder Rehazentrum besorgen. Aber nicht nur hingehen und kaufen: Das könnten Sie im Internet billiger!

Nein, was Ihnen am Anfang fehlt, ist die Beratung, was es alles für Rollatoren gibt, wofür man diese einsetzt und welcher letzendlich für Sie genau der richtige ist. Dort können Sie auch den Umgang mit dieser mobilen Gehhilfe üben und bekommen die Feinheiten erklärt. Denn der Umgang mit einem Rollator ist gar nicht so einfach, wie es zuerst scheint. Schon die richtige Einstellung auf Ihre Körpermaße ist entscheident, ob diese Gehhilfe Ihnen nutzt oder vielleicht sogar wegen einer falschen Körperhaltung noch mehr schadet. Auch Ihr Gewicht ist bei der Auswahl des geeigneten Rollators entscheident: fast alle haben eine Belastungsgrenze, die Sie nicht überschreiten sollten.

Der passende Rollator

Rollator verschieden
Welcher Rollator ist der richtige für Ihre Bedürfnisse?

Welcher der richtige Rollator für Sie ist, richtet sich natürlich in erster Linie nach dem Einsatzzweck. Wollen Sie damit jeden Tag in den  Supermarkt einkaufen, nur ab und zu mal in die Apoptheke oder zum Artzt, oder sogar öfter verreisen? Nutzen Sie den Rollator auf der Straße, oder überwiegend in der Wohnung? Denn Sie sollten wissen: Viele Rollatoren sind wahre Experten, und ein Rollator, der besonders für die Wohnung konstruiert wurde, läßt sich außerhalb so gut wie überhaupt nicht nutzen. Umgedreht ist es genau so: Ein breiter, stabiler Rollatior wird Ihnen in der Wohnung keine Freude machen, weil er einfach nicht wendig genug ist, durch sein Zubehör auch etwas sperrig werden kann und meistens auch mehr Gewicht mitbringt als ein Wohnungsrollator.

Deshalb sollten Sie schon vor der Suche nach dieser Gehhilfe genau überlegen, wo sie ihn hauptsächlich benutzen. Die Unterschiede können Sie in einem der folgenden Artikel lesen und sich schon einmal einen ersten Überblick verschaffen, was der Markt so hergibt, damit Sie den genau passenden Rollator finden und mit Ihm glücklich werden.

Die Gehhilfe für mehr Freude am Leben
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.